Dieses traditionelle Rezept stammt aus den Freibergen. Dazu passt - wie bei den meisten Brühwürsten - ein mit Rahm abgeschmecktes Lauch-Kartoffel-Gemüse, aber auch ein nicht allzu kräftiges Stück Fleisch, zum Beispiel Geflügel. Das Rezept wurde wiederbelebt durch Georges Wenger, einer der höchstdekorierten Köche der Schweiz.

Zutaten für 4 Personen
 
500 Gramm Kartoffelstock

Alle Zutaten im Mixer pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

200 Gramm püriertes Pouletfleisch
6 Eier
2 Deziliter Doppelrahm
1 Esslöffel Kartoffelstärke
1 Messerspitze Cayennepfeffer
1 Prise Muskat
4 Meter Cippolatadarm

Die Masse darin abfüllen; alle 10 Zentimeter mit Küchenschnur abbinden, nicht zu prall, damit die Würste nicht platzen.

Würste in einem Sieb über leicht siedendem Wasser während 20 Minuten garen.